Vorsorge treffen – praktische Unterstützung für eventuelle häusliche Versorgung schaffen!

Thorsten Wassermann von der BOB-Ratsfraktion stellt fest, dass es wichtig ist, an alle Eventualitäten und auftretende Probleme zu denken, bevor sie entstehen. Gerade in der jetzigen Situation ist es wichtig, dass der Bürger merkt, dass er sich auf seine Stadt verlassen kann. Die ganz praktischen Bedenken sollen gar nicht erst aufkommen.

Vor allem bürgernahe Strukturen müssen rechtzeitig geschaffen bzw. bereits vorhandene ausgebaut werden, sofern sie nicht von der aufmerksamen Stadtverwaltung gerade auf den Weg gebracht worden sind. Wassermann hält es zudem für wichtig, dass diese Strukturen dem Bürger ausreichend bekannt gemacht werden.

Dr. Ralph Lübbe ergänzt, dass man beim Thema Gesundheit nicht weit genug im Voraus denken und planen kann.Die Ratsfraktion wünscht sich, dass in Bereichen, die nicht von den Kommunen aufgefangen werden können, wie zum Beispiel die Versorgung des geliebten Haustiers (Gassi-Gänge, Tierarzt, …), die starke Bürgergemeinschaft (Vereine, aktive FB-Gruppen etc.) Osnabrücks in diese Lücke eintreten werden.

Daher hat die BOB-Ratsfraktion den angehängten Eilantrag eingereicht.

 

Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen